AllgemeinFrontpageDialektPolitik

Mit Schwarz über Sprache sprechen

Mit keinem geringeren als dem Vorsitzenden der Mehrheitsfraktion im Landtag, Andreas Schwarz, führte ich ein Gespräch über die Bedeutung des Dialekts für unser Selbstbewußtsein als Baden-Württemberger. Leibhaftig wär’s sicher noch zömpftiger gewesen, aber mit dem bißchen Seuche und Digitalisierung würde die Dialektvielfalt südlich des Weißwurstäquators wohl noch fertig werden, wären da nicht andere Faktoren für den hörbaren Schwund wirksam. In meiner Aktionsschrift Grad mit Fleiß zeige ich mögliche Wege der erhaltenden Einflußnahme auf.

Der Dialog wurde im virtuellen Äther übertragen und kann auf meinem Youtube-Kanal auch nachträglich konsumiert werden. Mit diesem «Teaserle» hatte ich auf einschlägigen sozialen Medien die Veranstaltung beworben, den zugehörigen Musiktitel «Ufo – Die unheimliche Begegnung der schwäbischen Art» unseres viel zu früh verschiedenen Stammesbruders Wolle Kriwanek empfehle ich unbedingt zur Bewußtseinsbildung und/oder -erweiterung:

Tags: , , , ,

Verwandte Artikel

Mitschwätzen im Lande
Bitte bloß oimol: Coronarrabaum

Meistgelesen

Menü